“”

Mit Immobilien Geld verdienen & Vermögen aufbauen

Wie Du mit Immobilien ein Vermögen aufbaust

Immobilien als Kapitalanlage werden immer attraktiver – zum einen, weil die aktuelle Zinskrise negative Auswirkungen auf traditionelle Sparprodukte wie Festgeld oder Sparbücher hat und zum anderen, weil Kursschwankungen und Unsicherheiten an der Börse vielen Menschen zu risikoreich sind. Immobilien als „Betongold“ wurden so – nicht nur aufgrund der Niedrigzinsen – für viele Anleger zum Mittelpunkt ihrer Anlagestrategie.

In unserem Artikel erklären wir Dir, wie man mit Immobilien Geld verdienen kann, welche Möglichkeiten es im Einzelnen gibt und welche Vorteile die verschiedenen Strategien haben. 

  • Zinskrise: Die aktuelle Niedrigzinsphase stellt viele Anleger vor große Herausforderungen. Aufgrund der niedrigen Zinsen sind viele klassische Anlageprodukte kaum noch lukrativ – Alternativen müssen gefunden werden.
  • Gewinn: Als Sachwerte sind Immobilien relativ inflationssicher und bieten attraktive Chancen auf Rendite. Gleichzeitig erleichtern geringe Hypothekenzinsen den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung.
  • Möglichkeiten: Um Geld mit Immobilien zu verdienen, können verschiedene Strategien zum Zuge kommen: Der Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung, Vermietung oder zum Verkauf, die Geldanlage mit Immobilienfonds oder Immobilienaktien sowie digitale Immobilien Investments.


Welche Anlagemöglichkeiten bei Immobilien gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man bei Immobilien Investments zwischen direkten und indirekten Anlagemöglichkeiten. Indirekte Investitionen sind zum Beispiel Aktien von Immobiliengesellschaften oder offene Immobilienfonds. Zu den direkten Investitionen gehört der Kauf eines Renditeobjekts.

Der Kauf einer Immobilie ermöglicht im Anschluss noch weitere Optionen. Nach dem Immobilienkauf kann das Objekt mit verschiedenen Möglichkeiten zum Vermögensaufbau genutzt werden, beispielsweise über die Vermietung. Mit indirekten Immobilien Investments können Anleger ein Vermögen mit Immobilien aufbauen, indem sie nicht in ein Haus an sich investieren, sondern ihr Geld breit gestreut anlegen, wie etwa in Immobilienfonds oder digitale Immobilien Investments wie Immobilien Crowdinvesting.


Du möchtest in ausgewählte Immobilien anlegen und Geld verdienen?

Entdecke jetzt PROPVEST Select! 


Wie kann ich mit Immobilien Geld verdienen?

Wie man mit Immobilien ein Vermögen aufbauen kann, hängt ganz von der gewählten Strategie ab. Anleger haben verschiedene Möglichkeiten, um ihr Geld in Immobilien zu investieren:

1. Traditionell: Immobilie als Eigenheim kaufen 

Personen, die eine Wohnung oder ein Haus kaufen, denken in erster Linie meist nicht an die Rendite. Mit dem Kauf einer Immobilie zur Eigennutzung kann aber langfristig tatsächlich Vermögen aufgebaut und auch Geld mit der Immobilie verdient werden.

Vorteile

  • Eine Immobilie kann über die Jahre ihren Wert steigern.
  • Eine Immobilie gilt als Vermögenswert.
  • Es ist kein zusätzliches Zahlen von Miete während der Investition notwendig.

Nachteile

  • Klumpenrisiko (Diversifikation kaum bis gar nicht möglich).
  • Um die Immobilie zu erwerben, muss in der Regel ein Kredit bei der Bank aufgenommen werden.
  • Es fallen hohe Kosten zu Beginn der Investition an.
  • Es fallen Neben- und Instandhaltungskosten an.

2. Vermögensaufbau mit Immobilienkauf und -vermietung

Wer einen Kredit aufnehmen kann oder über genügend Eigenkapital verfügt, kann eine Wohnimmobilie auch als reines Renditeobjekt kaufen. Hier ist es empfehlenswert, besonders auf eine gute Lage und einen guten Zustand des Objekts zu achten, damit durch einen positiven Immobilien Cashflow Geld verdient werden kann.

Vorteile

  • Steigende Mietpreise können die mögliche Rendite erhöhen.
  • Eine Immobilie fungiert als Vermögens- und Sachwert.
  • Kontinuierliche Rendite durch Mieteinnahmen sind möglich.

Nachteile

  • Klumpenrisiko, eine Diversifikation ist kaum möglich.
  • Für den Immobilienkauf muss ein Kredit aufgenommen oder ein hohes Eigenkapital vorhanden sein.
  • Über die Jahre können unerwartete Kosten durch Schäden am Objekt bzw. die Instandhaltung im Allgemeinen entstehen.
  • Die Vermietung bedeutet viel Aufwand.

3. Rent-to-Rent: Immobilie mieten und vermieten

Die Strategie, mit dem Mieten und Weitervermieten von Immobilien Geld zu machen, wird als „Rent-to-Rent“ bezeichnet. Das Prinzip ähnelt der üblichen Vermietung einer Immobilie. Der Unterschied liegt darin, dass der Vermieter die Immobilie nicht selbst kauft, sondern auch nur mietet.

Wichtig zu wissen: Für eine solche Nutzung des Objekts muss der Eigentümer die Erlaubnis zur Untervermietung geben. Ist die Erlaubnis erteilt, können Anleger auch ohne viel Eigenkapital in Immobilien investieren und Geld verdienen.

Vorteile

  • Eine Investition ist ohne hohes Eigenkapital möglich.
  • Die Untervermietung kann regelmäßig und relativ zügig Rendite bringen.

Nachteile

  • Eine ausdrückliche Erlaubnis des Vermieters wird benötigt.
  • Es entsteht ein hoher Verwaltungsaufwand, wenn die Mieter der Wohnung oder des Hauses häufig wechseln.

4. Immobilie kaufen und mit dem Verkauf Geld verdienen

Anleger können auch durch den Weiterverkauf einer Immobilie Geld verdienen – diese Strategie bezeichnet man als „Fix and Flip“-Geschäft. Der Verkauf einer Immobilie kann sich lohnen, wenn der Kaufpreis der Immobilie sehr gering war und sich diese nach einer Sanierung mit Gewinn veräußern lässt. Die Fix and Flip-Strategie ist besonders bei Zwangsversteigerungen beliebt.

Es handelt sich aber um einen hart umkämpften Markt. Wenn man ein günstiges Haus oder eine Wohnung erwirbt, ist prinzipiell eine hohe Rendite möglich. Allerdings sollten die Kosten der Sanierung nicht zu hoch sein. Hier haben Anleger Vorteile, wenn sie die Verkäufer oder den Handwerker persönlich kennen.

Vorteile 

  • Eine hohe Rendite ist möglich.
  • Persönliche Kontakte können Prozesse vereinfachen und Geld einsparen.

Nachteile

  • Zum Kauf einer Immobilie ist ein Kredit oder hohes Eigenkapital notwendig.
  • Es gibt keine Sicherheit, dass sich die Immobilie nach der Renovierung teurer verkaufen lässt.
  • Ohne Erfahrung ist diese Strategie kaum durchführbar.


5. Risikostreuung mit Immobilienfonds

Anleger, die mit Immobilien Geld machen möchten, können auch in Immobilienfonds investieren. Bei einem solchen Fonds investieren viele Anleger gleichzeitig. Der Immobilienfonds wird von einem Fondsmanager verwaltet, der darüber entscheidet, worin genau das Geld angelegt wird.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Immobilienfonds: offene und geschlossene Immobilienfonds. Im Gegensatz zu einem offenen Immobilienfonds, bei dem in mehrere Objekte investiert wird, investiert der geschlossene Fonds über mehrere Jahre hinweg zielgerichtet in nur ein bis zwei Immobilien.

Vorteile

  • Geringeres Risiko dank gemeinsamer Anlage. 
  • Anleger haben selbst einen geringen Verwaltungsaufwand im Vergleich zum Kauf und zur Vermietung einer Immobilie.
  • Es ist eine attraktive Rendite möglich.

Nachteile

  • Der Fondsmanager entscheidet über die Anlage, ihm muss ein hohes Vertrauen entgegengebracht werden.
  • Es gibt vorgegebene Laufzeiten und nur wenig Spielraum für kurzfristige Änderungen.
  • Gebühren und Kosten, teils intransparent.


6. Geld mit Immobilien verdienen: Wertpapiere

Anleger können auch über das Börsenparkett mit Immobilien Geld verdienen, zum Beispiel mit dem Kauf von Immobilienaktien. Mit den Aktien erhält der Käufer eine Gewinnbeteiligung an Immobiliengesellschaften und erzielt ein passives Einkommen aus Vermietung, Verpachtung, dem Verkauf oder der Steigerung des Werts einer Immobilie.

REITs (Real Estate Investment Trusts) sind eine Sonderform von Immobilienaktien, die eine höhere Chance auf Rendite durch eine Mindestausschüttungsquote sowie steuerlichen Vergünstigungen bieten. Daneben sind ETFs (Exchange Traded Funds) eine weitere Möglichkeit, mit Immobilien ein Vermögen aufzubauen. Statt in einzelne Aktien, investieren Anleger in ETFs, passiv gemanagte Fonds, die einen Index abbilden.

Vorteile

  • Geldanlage ist mit relativ wenig Eigenkapital möglich.
  • Keine Kreditaufnahme notwendig.
  • Hohe Rendite möglich.
  • Breite Risikostreuung.

Nachteile

  • Anleger, die selbst an der Börse aktiv werden, müssen sich zunächst mit dem Thema beschäftigen und eine eigene Anlagestrategie entwickeln.
  • Kapitalanlagen an der Börse unterliegen Wertschwankungen und sind mit Risiken verbunden.
  • Keine regelmäßigen Zinsen, sondern mögliche Gewinnbeteiligung.


7. Zusatzeinkommen mit digitalen Immobilien Investments

Neben den bekannten Möglichkeiten, mit Immobilien Geld zu verdienen, gibt es auch alternative Anlageformen, die digital abgewickelt werden. Besonders bekannt ist das Crowdinvesting in Immobilien. Dabei beteiligen sich mehrere Anleger zusammen an der Finanzierung eines Immobilienprojekts oder legen ihr Geld in Bestandsimmobilien an. Die Rendite entsteht dann entweder durch die Projekterlöse oder die Mieteinnahmen sowie der Wertentwicklung der Immobilie.

Vorteile

  • Bereits mit wenig Eigenkapital Geld durch Immobilien verdienen.
  • Breite Streuung möglich durch sehr geringe Anlagebeträge.
  • Kaum Verwaltungsaufwand dank indirekter Investition und digitaler Abwicklung.
  • Attraktive Renditechancen.
  • Wahl zwischen Selbstentscheidung oder Sparplan: Anbieter geben viele Informationen zu den einzelnen Projekten oder Objekten und hohe Transparenz.
  • Die Möglichkeit, über einen Sparplan dauerhaft zu streuen.

Nachteile

  • Ausfallrisiko bei Projekten: Gefahr eines Totalverlusts, falls das Immobilienprojekt scheitert.
  • Je nach Anbieter sehr lange Laufzeiten.



Be part of it: Mit digitalen Immobilien Investments Geld verdienen

Anleger, die ein Vermögen oder ein zusätzliches Einkommen mit Immobilien aufbauen möchten, haben prinzipiell zwei Möglichkeiten: die indirekte oder die direkte Investition. Unter diesen beiden Optionen gibt es wiederum verschiedene gewinnbringende Strategien. Ob die Vermietung einer Immobilie, der Wiederverkauf eines Objekts, Immobilienfonds, Wertpapiere oder digitale Immobilien Investments die richtige Entscheidung für Dich sind, hängt ganz von Deinen persönlichen Zielen und Deiner Risikobereitschaft ab.

Digitale Immobilien Investments sind eine spannende Alternative zum Eigenheim: Auf diese Weise kannst Du unkompliziert und digital in Bestandsimmobilien investieren und von attraktiven Renditen profitieren – dank transparenter Informationsausgabe auch für Anleger mit wenig Wissen in Finanzgrundlagen.

Mit PROPVEST Select oder dem PROPVEST Immobilien-Sparplan kannst Du in attraktive Bestandsimmobilien investieren – entweder mit einem einmaligen Betrag über PROPVEST Select oder monatlich schon ab 25 Euro mit dem individuellen Immobilien-Sparplan.

 

FAQ – Wir beantworten Deine Fragen zum Thema Geld mit Immobilien verdienen


Kann ich mit Immobilien langfristig ein Vermögen aufbauen?

Immobilien sind in der Regel eine langfristige Geldanlage. Um ein Vermögen aufzubauen, muss man das zur Verfügung stehende Geld gewinnbringend anlegen. Je nach Anlageform setzt sich die Rendite unterschiedlich zusammen, zum Beispiel aus der Gewinnbeteiligung bei Immobilienaktien oder den Mieteinnahmen bei der Vermietung einer Immobilie. Auch die Höhe des erwirtschafteten Gewinns kann variieren.


Kann ich ohne Eigenkapital mit Immobilien Geld verdienen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um trotz wenig oder gänzlich ohne Eigenkapital mit Immobilien Geld zu verdienen, zum Beispiel wenn der Immobilienkauf komplett, inklusive aller Nebenkosten von einer Bank oder einem Kreditinstitut finanziert wird. Die Voraussetzung dafür: Die Immobilie muss rentabel genug sein, um die höheren Kosten zu kompensieren. Allerdings bieten nicht alle Banken eine Finanzierung über 100 Prozent an.

Eine weitere Alternative wäre das Modell Rent-to-Rent, also das Mieten und Untervermieten einer Immobilie.


Wie viel Geld verdiene ich durch das Vermieten von Immobilien?

Wie viel Geld man genau mit einer Immobilie verdienen kann, wird durch das Anlageobjekt sowie die Höhe der Miete und je nach Anlageform die persönlichen Kreditkonditionen beeinflusst. Als Faustregel kann man sich daran orientieren, dass die Brutto-Mietrendite bei etwa fünf Prozent liegen sollte.

Disclaimer:
Die Informationen, Empfehlungen und Erläuterungen in unserem Magazin stellen ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr und Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit dar. Es handelt sich nicht um eine Rechts- oder Anlageberatung und kann und soll diese nicht ersetzen.